Monatsarchiv für März 2012

 
 

Recherchearbeit in Deutschland

Deutschland und Transparenz, wie passt das zusammen? Ziemlich gut – sollte man jedenfalls meinen. Doch wer davon überzeugt ist, der irrt. Eine harmlos klingende Frage wie: “Welche Projekte finanziert Deutschland in Ägypten?” sorgt bereits für Überraschungen. Man stößt auf taube Ohren, bekommt flapsige Antworten. Transparenz? Fehlanzeige! Das Ausmaß der Geheimhaltung an dieser Stelle ist erschreckend; mehr noch: übertrieben und eigentlich nicht zu rechtfertigen.

Man sollte meinen, ein als Bürger hätte man ein Recht darauf zu erfahren, welche ausländischen Projekte mit Steuergeldern finanziert werden. Anscheinend nicht. Möchte man dennoch etwas erfahren, sollte man sich mit den unzureichenden Informationen auf offiziellen Internetseiten zufrieden geben. Denn auf spezifische Nachfragen reagieren die verantwortlichen Stellen sehr gereizt.

An dieser Stelle ist die KfW mit verantwortlicher Stelle gemeint und die spezifischen Fragen bezogen sich auf die Projekte der Finanziellen Zusammenarbeit in Ägypten. Vor dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse ist Ägypten ein spannender Fall. Es könnte also durchaus sein, dass noch andere interessierte Mitbürger denselben Gedanken haben und die KfW mit Fragen zu löchern versuchen. Noch funktioniert der Schutzschild. Vielleicht haben andere mehr Glück und geraten an einen Gesprächspartner der kommunikativer ist als der an den wir geraten sind.